Private Krankenversicherung für Studenten

Die Private Krankenversicherung gewinnt zunehmend auch bei Studenten an Bedeutung. Insbesondere da Privatversicherer vergünstigte Konditionen für Studenten zur Verfügung stellen. So lassen sich mittlerweile eine Vielzahl an Studententarifen finden, die allesamt mit Zusatzleistungen aufgestockt werden können. Die Studententarife beinhalten dabei stets alle notwendigen Leistungen einer Krankenvollversicherung.

Um als Student die Private Krankenversicherung nutzen zu können müssen jedoch einige Voraussetzungen geschaffen sein. Grundsätzlich hat jedoch jeder Student die freie Wahl, ob dieser eine gesetzliche oder eine private Krankenversicherung nutzen möchte. Diese Wahlfreiheit gilt jedoch nicht über die gesamte Studentenzeit. Vielmehr haben Studenten lediglich die Möglichkeit zu Beginn ihres Studiums zu entscheiden, welche Variante der Krankenversicherung sie nutzen möchten. So muss ein Student, der vor seinem Studium gesetzlich versichert war und während seines Studiums in eine private Krankenversicherung wechseln möchte einen Antrag auf die Befreiung von der gesetzlichen Versicherungspflicht stellen. Dies geschieht mit der Immatrikulation. Des Weiteren muss der Student bei Versicherungsabschluss gegenüber der Versicherungsgesellschaft vorweisen können, dass ein Studium aufgenommen wird. Während der gesamten Dauer des Studiums besteht keine Möglichkeit mehr, in die gesetzliche Krankenversicherung zurück zu wechseln. Die private Krankenkversicherung muss also für das gesamte Studium bestehen bleiben, was daran liegt, dass die Befreiung aus der gesetzlichen Versicherungspflicht über diesen Zeitraum nicht aufgehoben werden kann. Studenten die hingegen bereits vor dem Studium über eine private Krankenkversicherung versichert waren können diese problemlos weiterführen.

Studenten erhalten vom zuständigen Bafög Amt eine finanzielle Unterstützung zur Zahlung der monatlichen Versicherungsbeiträge in die private Krankenversicherung. Die Höhe der finanziellen Unterstützung ist einheitlich geregelt und beträgt stets 64,00 Euro. Davon fließen 54 Euro in die private Krankenkversicherung und die restlichen 10,00 Euro in die Pflegeversicherung. Voraussetzung für die Förderung durch das zuständige Bafög Amt ist die Bafög Berechtigung.

Im Übrigen ist die günstige Variante der Studententarife für die private Krankenversicherung nicht immer die Beste. Sofern vor dem Studium bereits klar ist, dass ein Student auch nach seinem Studium über eine private Krankenversicherung versichert sein möchte, so sollte dieser sich während des Studiums lieber für einen günstigen Starttarif entscheiden. Denn Studententarife beinhalten in der Regel keine Alterungsrückstellung, welche für spätere Zeiten sehr wichtig ist. Kostenlose Angebote zur privaten Krankenversicherung finden Sie hier.

Comments are closed.