Bewusst leben und sich für das Beste entscheiden

Wir leben in einer Welt, die immer schneller und unreflektierter wird. Menschen werden dadurch gehetzter und verlieren vielleicht das Wesentliche aus den Augen. Daher der Tipp: einfach einmal wieder etwas Entschleunigung ins Leben bringen, sich bewusster für Dinge und Situationen entscheiden.

Das gilt sowohl für Ereignisse, denen wir beiwohnen wollen oder auch nicht; Beispiele könnten etwa Parties sein, denen man vielleicht besser fernbleiben sollte. Oder auch die x.te Geburtstagsfeier, der man besser absagen sollte und sich stattdessen lieber mit dem Partner/ der Partnerin und der Familie einen schönen Tag im Grünen macht.

Doch auch oder gerade bei materiellen Dingen, mit denen wir uns umgeben, sollten wir genauer hinsehen: muss es irgendein Schnäppchen sein, durch das wir unsere Sammlung ergänzen? Oder wäre nicht ein solider Testsieger besser, der zwar seinen Preis hat, aber dafür in der Regel auch langlebiger ist und aus hochwertigen Materialien hergestellt wurde? Anregungen in diesem Zusammenhang kann man zum Beispiel auf www.testsieger-info.de finden.

Doch dieses bewusste Einkaufen von Testsiegern soll sich nicht nur auf Flachbildschirme, Kaffeevollautomaten, Digitalkameras, Drucker oder andere „größere“ Produkte beziehen; auch bei kleineren Dingen lohnt es sich, selektiver vorzugehen und dadurch aber mehr Lebensqualität in die eigenen vier Wände zu holen. In der Küche bei der Zubereitung von leckeren Speisen könnten dies zum Beispiel hochwertige Messer sein, mit denen man ausgesuchte Nahrungsmittel bearbeitet.

Bewusstes Einkaufen steht für ein bewusstes und ausgeglichenes Leben: dabei geht es nicht darum, möglichst teure Messer oder andere Testsieger zu kaufen, sondern einfach auf Qualität, Herkunft, hochwertige Materialien und dergleichen zu achten. Wer sich hier ein wenig Zeit lässt und sich für die möglicherweise beste Option entscheidet, wird länger damit Freude haben.

Müll gibt es schon zu viel an allen Ecken und Enden. Denken Sie aber grundsätzlich auch darüber nach, ob weniger nicht auch mehr sein kann. Es geht nicht darum, dem unreflektierten Konsum zu frönen, sondern sich bewusst für schöne Dinge zu entscheiden; sollte man Wege finden, um auf materielle Dinge verzichten zu könen, lautet nach wie vor die bessere Devise: „simplify your life“.

Comments are closed.